Virtualization & Container

Da um zu helfen und Dich zu unterstützen

Ganz nach unserem Motto Technologie mit Passion, unterstützen wir Dich auf höchstem Niveau mit unserem kompetentem soulTec Experten Team,  bei allen Themengebieten die unser Portfolio abdeckt.


Virtualisation Container

Virtualization & Container

Virtualisierung und Container, bei soulTec AG eine VMware Angelegenheit. Aber von vorne: 

vSphere 7 ist vSphere mit Kubernetes (auch bekannt als Project Pacific). Bei vSphere 6 gab es zwar auch Container-Support, aber nur in der nested Variante – das heisst der Container war am Ende in einer virtuellen Maschine verpackt. Jetzt gibt es native Unterstützung, das heisst die Container laufen auf dem „blanken“ Hypervisor als Nachbarn von klassischen VMs und werden von dort auch verwaltet und orchestriert. Das heisst aber nicht, dass bestehende Kunden mit vSphere Enterprise Plus das so einfach einsetzen können. Das vSphere AddOn for Kubernetes gibt es auch dann nur für vCloud Foundation Umgebungen im kostenpflichtigen Subscription Model. 

soulTec nutzen die Technologien von: 

  • Tanzu Basic 
  • Tanzu Standard 
  • Tanzu Advanced 
  • Tanzu Labs 

VMware hat die Erweiterung um Container-Services schon seit geraumer Zeit unter dem Code- bzw. Entwicklungsnamen „Project Pacific“ (für vSphere 7) und „Tanzu“ angekündigt.  Nun wird mit dem Release von vSphere 7 ein weiterer Baustein dazugelegt. Heisst also: Container können jetzt in ähnlicher Form wie virtuelle Maschinen von vSphere oder vCenter verwaltet werden. Darüber hinaus wurde aber PKS (Pivotal Container Services, wobei das K eigentlich für Kubernetes steht..) voll integriert – wobei Vollintegration und vSphere 7.0 wahrscheinlich noch Raum für Verbesserung zulässt. Damit mausert sich vSphere auch zur Plattform für Kubernetes-Dienste. Mit der unter dem Codenamen Tanzu angekündigten Initiative sollen die Verwaltung dann nicht nur in der VMware Private Cloud möglich sein, sondern sich auch auf die Public Cloud-Dienste wie VMware Cloud on AWS ausdehnen können – also eine klare Kubernetes/Container First Strategie in hybrider Lösungsumgebung. 

Und diese Strategie macht durchaus Sinn. Während virtuelle Server einen gewissen Sättigungsgrad erreicht haben, sind Container noch mit spannenden Wachstumszahlen gesegnet – bei der Orchestrierung dieser hat sich der Kubernetes Standard gegen Docker Sworm etc. durchgesetzt und wird auch von den grossen Hyperscalern unterstützt. Kurzum, hier legt VMware schon mal sein Handtuch aus und zwar ein besonders flauschiges, schnelltrocknendes und passendes für viele Gelegenheiten. Wobei ehrlich gesagt: Jeder redet über Container, aber viele VMware Kunden sind hier noch in den Anfängen. Trotzdem ist der Ansatz von VMware zukunftsweisend: Ein konsistenter Management-Ansatz zur Überwachung aller virtuellen Maschinen und Container – lokal, hybrid und in der Public Cloud.  

Weitere Neuerungen an den klassischen Komponenten 

Die Verbesserungen im traditionellen Server-Virtualisierungsumfeld stehen dahinter etwas in der zweiten Reihe. Das Ganze mit kosmetischen Verbesserungen abzutun wäre aber eine Untertreibung: Unser Tech-Team war vor allem vom verbesserten vCenter Update Planner angetan, insbesondere vom Simulationsplaner. Bei Gedankenspielen wie: „Was wäre, wenn ich das Update auf bestimmte Teile der Umgebung ausrolle…?“, lassen sich so schon im Vorfeld evtl. Applikations-Kompatibilitätsprobleme vermeiden. 

Cloud Strategy, Digital Workplace, Enterprise Architecture, IT Architecture, IT Strategy, Requirements Engineering, Security Strategy Architecture, Sourcing Strategy, Target Operating Model

Effektive Virtualization & Container Services für Dein Unternehmen!

Unsere Experten unterstützen Dich gerne jeder Zeit


Das könnte Dich auch interessieren


Together with our PartnersAlliances we bundle our strengths!

Für jede Anforderung, bieten wir die massgeschneiderte Lösung.